Trampolin mit Gummiseilen

Trampolin mit GummiseilenEin Trampolin mit Gummiseilen ist besonders sanft und gelenkschonend. Im Gegensatz zu einem herkömmlichen Trampolin verwenden diese speziellen Trampoline keine Federn, sondern Gummiseile. Diese befinden sich ebenfalls zwischen dem Sprungtuch und dem Gestell und sorgen damit für ein individuelles Training. Wichtig ist hierbei, dass das Verhältnis zwischen Elastizität und Spannung ausgeglichen ist, damit jede Gewichtsklasse ihr gewünschtes Trainingsziel erreichen kann. Die bunten Seile stehen dabei für unterschiedliche Elastizitäten und lassen sich in der Regel einfach und leicht austauschen. Die geräuscharmen Trampoline mit Gummiseil Federung sorgen zudem für ein „leises“ Springen.

Indoor & Outdoor Trampolin mit Gummiseilen

Leises Trampolin mit Gummiseilen

Die unterschiedlichen Farben beim Trampolin mit Gummiseilen

Ihnen ist sicherlich bereits aufgefallen, dass es im Bereich der Gummiseile verschiedene Farben gibt. Wenn wir dabei über die Seilringstärke sprechen, ist in der Regel die Elastizität gemeint. Das bedeutet, die jeweilige Farbe steht für eine Gesichtsklasse sowie für das jeweilige Training, welches damit durchgeführt werden soll.

Während beispielsweise die silberne Ringstärke für eine weiche Elastizität steht, wird die blaue für eine mittlere, die gelbe für eine starke, die rote für eine extra starke und die grüne für eine ultrastarke Elastizität verwendet. Nun gilt es, diese Elastizität einfach mal auszuprobieren, um am Ende die passende Seilringstärke für sich zu finden. Teilweise empfiehlt es sich sogar, verschiedene Seilringstärken zu verwenden, damit Sie das Trampolin mit Gummiseil mit unterschiedlichen Nutzern verwenden können.

Die Besonderheiten & Vorteile beim Trampolin mit Gummiseilen

Aufgrund der diversen Elastizitäten sind nicht nur diverse Trainingsarten und unterschiedliche medizinische Anwendungsgebiete möglich, sondern es können auch verschiedene Gewichtsklassen damit trainieren. Dazu lassen sich die Seilringe kinderleicht und mit wenigen Handgriffen nachträglich wechseln, so dass das Trampolin mit Gummiseilen jeder Trainingsanforderung angepasst werden kann. Außerdem Sie es auch bei unterschiedlichen Gewichtsklassen nutzen, ohne dass Sie die Sicherheit beim Springen gefährden.

Trampolin mit Gummiseilen Vorteil: Leises Trampolin ohne nervige Geräusche

Eine weitere Besonderheit von einem Trampolin mit Gummiseilen besteht darin, dass kein unangenehmes Quietschen mehr auftritt. Beim Trampolin mit Stahlfedern werden Sie relativ schnell feststellen, dass die Federn ständig quietschen, was auf Dauer ganz schön nervig sein kann. Bei einem Trampolin mit Gummiseil ist es nicht der Fall, allerdings Ist die Belastungsfähigkeit auch nicht so hoch wie bei den Stahlfedern. Diese Tatsache spiegelt sich allerdings auch im Preis wieder, denn diese besonderen Trampoline sind in der Anschaffung deutlich teurer. Außerdem werden die Gummiseile im Laufe der Zeit porös, so dass diese gewechselt werden müssen.

Die Unterschiede vom Trampolin mit Gummiseilen zu Stahlfedern

Die herkömmlichen Trampoline bestehen in der Regel aus einem Gestell, Stahlfedern und einem Sprungtuch. Alternativ dazu gibt es Trampoline mit Seilen, die statt der Federn die Verbindung zum Sprungtuch herstellen. Die Gummiseile überzeugen dabei durch eine hohe Elastizität und machen es möglich, dass eine Ausdehnung der doppelten Länge möglich ist. Dadurch schwingt das Trampolin deutlich sanfter und das Hüpfen ist angenehmer. Gerade wenn Sie häufiger mit Rückenproblemen zu kämpfen haben, erweist sich ein Trampolin mit Gummiseilen daher als wesentlich effektiver.

Trampolin mit Gummiseilen Nachteile:

Ein großer Nachteil zeigt sich allerdings in der Anschaffung. Herkömmliche Trampoline mit Stahlfedern sind wesentlich günstiger als spezielle Trampoline mit Gummiseilen. Das liegt nicht zuletzt daran, dass die Seile austauschbar sind und perfekt auf das Körpergewicht abgestimmt werden können. Grundsätzlich eignen sich aber beide Trampolinarten perfekt dazu, den Körper entsprechend zu bewegen und Ausdauer und Kondition zu trainieren.

Aktualisiert von admin am 3. November 2020